Network-Marketing, so einfach geht’s

Hast du dir schon einmal vorgestellt, wie es sich anfühlt, finanziell unabhängig zu sein? Weißt du was es heißt wirklich frei zu sein? Frei entscheiden zu können wann, wie und wo du arbeitest? Oder vielleicht hast du schon mal darüber nachgedacht, was wäre, wenn du mehr Zeit mit Freunden und Familie verbringen könntest. All das mag für dich weit entfernt und unrealistisch klingen. Aber genau das kannst du mit Network-Marketing erreichen. Und dabei ist auch egal wo du herkommst, welchen Bildungsstand du hast, oder welches Startkapital dir zur Verfügung steht.

Doch genauso reißerisch und verlockend, wie manche Versprechungen klingen, genauso viele negative Stimmen findet man, wenn man sich intensiv mit dem Thema beschäftigt. Kaum eine Art des Marketings, bzw. Vertriebs polarisiert so sehr wie Network-Marketing.

Was ist Network-Marketing?

Sinn und Zweck dieses Blogs ist es Mittel und Wege vorzustellen, welche es ermöglichen, den Cashflow zu steigern und ein passives Einkommen zu erwirtschaften. Network-Marketing gehört hier auf jeden Fall dazu. Bevor ich dir aber erklären möchte wie das geht, erst einmal etwas Theorie.

Also, was ist Network-Marketing überhaupt? Wie der Name schon sagt, geht es um Netzwerke und um Marketing. Genauer um eine spezielle Art des Direktvertriebs, in dem es darum geht zusätzlich ein möglichst großes Netzwerk aufzubauen. Weitere Begriffe, die in diesem Zusammenhang genannt werden sind Multi-Level-Marketing (MLM), Empfehlungsmarketing oder auch Strukturvertrieb.

Also, wertneutral ist Network-Marketing zunächst mal nichts anderes als Marketing, also Werbung, die darauf abzielt möglichst viele potentielle Kunden zu erreichen. Weiter ist es eine Form des Vertriebs, bei dem möglichst viele Vertriebspartner aktiv im Markt nach neuen Kunden suchen (so wie jeder andere Vertrieb auf der Welt das auch tut) und, dass ist das besondere, jeder kann Teil dieser Struktur werden um selber Marketing und Vertrieb sowohl für die Produkte, als auch für die Tätigkeit zu machen.

Wie funktioniert das Network genau?

Also wie kann man nun im Network-Marketing Geld verdienen? Wir haben hier mal die Firma LR Health & Beauty als Beispiel herausgenommen, da die Produkte greifbar sind und sicher jeder schon einmal die Autos bei sich rumfahren gesehen hat.

Variante 1:

Um im Network-Marketing Geld zu verdienen reicht es zunächst sich bei einer Partnerfirma als Vertriebspartner zu registrieren. Damit bekommt man die Produkte nicht mehr zu Endkunden-Preisen sondern zu Einkaufspreisen. Die Prozente variieren dabei von Company zu Company.

Der Job des Netzwerkpartners ist es dann die günstig eingekauften Produkte weiter zu vermitteln und über die Handelsspanne ein zusätzliches Einkommen zu generieren. Im aktiven Verkauf würde das bedeuten, ich suche Kunden, bewerbe Produkte und verkaufe sie. Die Produktweitergabe beruht dabei in der Regel auf Produktempfehlungen.  Der Endkunde hat nun oft die Möglichkeit entweder immer wieder bei seinem Vertriebspartner zu bestellen, oder den bereit gestellten Onlineshop zu nutzen.

Für den Endkunden lohnt es sich bei regelmäßigem Bedarf oft ein eigenes Kundenkonto einzurichten. Dadurch erhält dieser dann auch noch einmal einen Rabatt. Als Verkäufer profitiere ich von jedem Verkauf durch die Handelsspanne oder eine Verkaufsprovision.

Variante 2:

In Variante 2 nutzt der Vertriebspartner zur Umsatzsteigerung sein Netzwerk. Das bedeutet, er wirbt neue Vertriebspartner an, die dann ebenfalls nach Variante 1 oder wie gleich beschrieben Variante 2 vorgehen. Der entscheidende Vorteil bei Variante 2 ist das exponentielle Wachstum meines Umsatzes, bzw. meiner zu erwartenden Provisionen.

Also ich als gelisteter Vertriebspartner (Stufe 1) bekomme vom Umsatz meines Vertriebspartners (Stufe 2) einen Bonus, bzw. Differenzprovision der in Stufe 2 umgesetzten Produkte. Wirbt jetzt der Vertriebspartner in Stufe 2 wieder einen Partner (Stufe 3) an profitiere ich (Stufe 1) auch von den Umsetzen in Stufe 3.

Das ist im Grunde genau das gleiche Prinzip, wie im Groß- und Einzelhandel. Der Hersteller vertreibt über seinen Vertrieb (und Handelsvertreter) an den Großhandel, dieser über seine Vertriebsstruktur an den Einzelhandel und dieser wieder an den Endkunden.

Umsatzentwicklung

Die Varianten 1 und 2 können und sollten im Network gleichzeitig ablaufen. Im Idealfall erzeugst du mit etwas Vorarbeit ein Self-Running-System. Das ist auch genau der Sinn, wenn ein passives Einkommen generiert werden soll. So ist es möglich, das jeder Partner die Produkte nur für den Eigenbedarf verwendet und somit vielleicht einen Gewinn von 10 € pro Monat für den nächst höheren Partner erwirtschaftet. Wenn ich also 10 Partner habe, die 10 € pro Monat Gewinn abwerfen, bekomm ich pro Monat 100 €. Hat jeder meiner Partner 10 Partner, bekomm ich schon 10x 10x 10€ = 1000 € pro Monat. Und so geht das Spiel immer weiter, weshalb gute Networker locker auf 5-stellige monatliche Einnahmen kommen. Sehr gute sogar auf 6 bis 7-stellig Einnahmen.

Was ist Network-Marketing nicht?

MLM ist kein Selbstläufer

Network-Marketing ist eines der simpelsten und einfachsten Konzepte neben Affiliate-Marketing mit überschaubarem Aufwand richtig viel Geld zu verdienen. Doch auch MLM ist kein reiner Selbstläufer. Es funktioniert nicht von allein. Bei vielen Einsteigern ist die Enttäuschung und der Frust am Anfang groß, weil sie mit viel zu hohen Erwartungen beginnen und denken nichts dafür tun zu müssen.

Auch im Network kommt das Geld nicht von allein. Die Strukturen müssen zunächst erstmal aufgebaut werden. Je nach Geschick und Einsatzbereitschaft dauert dies unterschiedlich lang. Aber es lohnt sich. Wichtig ist hier zunächst sich mit der Firma, den Produkten und dem Geschäft vertraut zu machen. Nutzt die Möglichkeiten zur Weiterbildung im Netzwerk und sprecht so oft wie möglich mit erfolgreichen Partnern, die schon dort sind, wo ihr hin wollt.

Ein Schneeball-System

Zunächst sollte jeder, der sich mit MLM beschäftigt die Bewertung aus dem Begriff Schneeball-System heraus nehmen. Das was es bedeuten kann, wenn ein Schneeball zu einer Lawine wird und somit ein geringer Einsatz zu einem riesigen Ergebnis führen kann, ist auch durchaus positiv zu bewerten.

Rein Sachlich sind Systeme, welche wir als Schneeball-System verstehen in Deutschland verboten. Entscheidendes Merkmal ist die Tatsache, dass ein Schneeball-System nur durch den Einstieg neuer Partner existieren kann. Also der neue Partner den nächst hören Partner bezahlt. Schneeball-Systeme erkennt man dadurch, dass es oft gar keine sinnvollen Produkte gibt und man nur einen Pro-Kopf-Umsatz erzielen kann.

Im Network geht es jedoch darum ein Produkt/Dienstleistung zu vermitteln und nur über den Umsatz der Produkte einen Gewinn zu erwirtschaften. Im Schneeball-System rotiert meist nur das eingesetzte Geld.

Womit kann ich einsteigen und worauf muss ich achten?

Die bekanntesten Networkmarketing-Firmen kennen die meisten Menschen aus dem Versicherungs- oder Finanzvertrieb. Aber auch Haushaltswaren und Konsumartikel aus den Bereichen Gesundheit, Fitness, Wohlbefinden, Körperpflege und Beauty gehören dazu.

Für dich als Einsteiger sollte das Produkt mit ein Hauptkriterium für die Partnerwahl sein. So toll das System an sich auch sein mag, wenn du nicht hinter dem Produkt und der Marke stehst, wirst du langfristig nicht den Erfolg haben, den du dir erhoffst.

Zweiter wichtiger Punkt ist das Unternehmen an sich. Achte darauf, dass es ein solides Unternehmen mit einer zukunftsfähigen Struktur ist. Eine hohe Provision bringt dir gar nichts, wenn das Geschäftsmodell nicht tragfähig ist. Weiter ist es wichtig zu hinterfragen, welche Weiterbildungsmöglichkeiten vorhanden sind. Als Einsteiger bist du kein Profi. Das heißt du brauchst Zugang zu dem Know-How deiner Führungskräfte und Zugang zu Produktwissen.

Aus unserer Erfahrung mit LR Health & Beauty können wir zum Beispiel sagen, hier gibt es sehr engagierte Führungskräfte, die auch kostenloses Mentoring/Coaching anbieten. Im internen Bereich gibt es zahlreiche Produktvideos, Erfahrungsberichte und Lernmaterial. Du hast Zugang zu Marketingmaterial und Verkaufshilfen. Fast alle digitalen Hilfsmittel sind kostenlos. Lediglich physische Verkaufshilfen erhältst du bei Bedarf zu einem geringen Selbstkostenanteil.

Welche Chance bietet Network-Marketing?

Network-Marketing ist vielleicht nicht perfekt. Aber es bietet Lösungen für die fünf Lebensbereiche Zeit, Finanzen, Gesundheit, soziale Verbindungen und Familie. In keinem Geschäft der Welt unterstützt der Einzelne so sehr die Gemeinschaft und die Gemeinschaft so sehr den Einzelnen.

Wenn du dich also ruhelos fühlst, unbefriedigt im Job oder beim Gehalt, dann ist Networkmarketing eine Chance. Hast du den Eindruck, dass es etwas Besseres geben muss, die Art wie du arbeitest, wie du dein Geld verdienst und dein Leben gestaltest? Dann ist Network-Marketing eine Chance.

In einer Umfrage von Top-Marketern über viele Jahrzehnte hat sich folgendes herausgestellt zum perfekten Job.

Was die meisten Menschen nicht wollen:Was die meisten Menschen wollen:
Kein ChefGroßartiges Produkt/Services
Kein PendelnUnbegrenztes Einkommen
Kein WeckerBleibendes (passives) Einkommen
Kein StressFreude an und mit den Kollegen
Keine PolitikZeitlich unabhängig
Keine DiskriminierungPersönliche Weiterentwicklung
Keine Ausbildung nötigSpaß

Wenn du dich in den oben genannten Punkten wieder findest, dann ist Network-Marketing deine Chance. Mehr über Möglichkeiten und Einstieg erfährst du hier im direkten Kontakt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.